Archiv
08.03.2017, 14:27 Uhr
Heiderich: medienWerk Eschwege erhält 900.000 Euro Zuschuss
Haushaltsausschuss bewilligt Anträge im Rahmen des Bundesprogramms "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur"
„Heute haben wir im Haushaltsausschuss 50 Projekte in Deutschland freigegeben, die jeweils besondere Bedeutung in ihrer Region entfalten sollen“, so der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich.
„Heute haben wir im Haushaltsausschuss 50 Projekte in Deutschland freigegeben, die jeweils besondere Bedeutung in ihrer Region entfalten sollen“, so der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich.

„Dabei ist es mir gelungen, aus den circa 900 noch vorliegenden Anträgen auch das medienWerk Eschwege in die Endrunde des Programms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ zu bringen“, so Heiderich weiter. Sowohl Bürgermeister Alexander Heppe wie auch der Landkreis hätten sich seit Jahren für dieses besondere Projekt stark gemacht, das inzwischen schon einige Aufmerksamkeit erreicht habe.

So hätten zum Beispiel Paul Hartmann und Felix Wolf in Zusammenarbeit mit dem medienWerk den ersten Preis beim deutschlandweiten Wettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung „Denktag“  im Jahr 2017 erringen können.

Bereits 2015 wurde die kreative Stätte als eine von 13 Modellvorhaben im Rahmen des vom Bundeslandwirtschaftsministerium geförderten Programms „Land(auf)Schwung“ gefördert.  „Wofür ich mich bei Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) ebenfalls eingesetzt hatte, sodass daraus bereits rund 1,5 Millionen Euro bis 2018 nach Eschwege fließen“, so Heiderich.

„Ich freue mich, dass es nun möglich geworden ist, weitere Fördermittel nach Eschwege zu bringen, um das kreative, junge und innovative Medienstudio weiter auszubauen. So haben vor allem junge Menschen im Werra-Meißner-Kreis die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz im kreativen Bereich zu bekommen“, so Heiderich. „Und wir gewinnen als ländliche Region Kompetenzen in einem Bereich, der auch hier immer bedeutender wird.“

Das Bundesprogramm ist mit 100 Millionen Euro Teil des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung und verfolgt das Ziel, den Investitionsstau bei der sozialen Infrastruktur zu beheben. Das werde auch dem Träger „Kulturfabrik“ helfen, die langjährige Etablierung des medienWerks zu garantieren. 

Helmut Heiderich bei Facebook CDU Deutschlands Angela Merkel CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© Helmut Heiderich MdB  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.31 sec. | 67385 Besucher